Minus Sinus – Wertorientiertes Investieren

Offenlegung: In diesem Artikel werden Affiliate-Links von Amazon verwendet. Als Amazon Associate verdiene ich an qualifizierten Einkäufen, die Du nach dem Click auf diese Links tätigst.

(Visited 144 times, 1 visits today)

Folgende Bücher empfehle ich denen, die sich gerne vertieft mit Value Investing beschäftigen wollen:

Deutschsprachige Bücher und Quellen zum Thema Value Investing

Nicolas Schmidlin: Unternehmensbewertung und Kennzahlenanalyse (bezahlter Link)

Sehr pragmatisches Buch mit vielen Beispielen und Praxistipps für verschiedene Bewertungsfälle. Highlights sind praktische Vorgehensweisen zur Ermittlung des fairen Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) und fairen Kurs-Buchwert-Verhältnisses (KBV). Alles mit anschaulichen Beispielen erklärt.

Solltest Du lesen, wenn:

  • Du die Prinzipien von Value Investing verstanden hast, Dir aber Ideen fehlen, wie Du dies praktisch umsetzen kannst

Solltest Du nicht lesen, wenn:

  • Wenn Du Value Investing schon in allen Aspekten verstehst und bereits eine Routine entwickelt hast, mit der Du Unternehmen jeder Art bewerten kannst.

>> Buch bei Amazon.de (bezahlter Link)

Englischsprachige Bücher und Quellen zum Thema Value Investing

Viele Bücher zum Thema Value Investing sind zunächst in englischer Sprache erschienen, und manchmal erscheint es empfehlenswert, das Original zu lesen. Deshalb hier ein paar englischsprachige Empfehlungen:

Richard Thaler: Misbehaving – The Making of Behavioural Finance (bezahlter Link)

Ein interessantes Buch, um in relativ unterhaltsamer Form Wissen zum Thema Behavioural Finance aufzubauen. Richard Thaler webt die Fachthemen dabei in die Entstehungsgeschichte der Disziplin ein; dadurch wird der Inhalt angenehm unterhaltsam und lebendig (ist aber immer noch kein Thriller).

Solltest Du lesen, wenn:

  • Wenn Du die Hintergründe verstehen willst, warum Menschen sich am Aktienmarkt irrational verhalten
  • Erkenntnisse gewinnen willst, wie Du diese emotionalen Fallen vermeiden kannst

Solltest Du nicht lesen, wenn:

  • Kursschwankungen und -verluste Deiner Aktien Dich nie nervös machen
  • Du nie im Nachhinein das Gefühl hast, eine schlechte finanzielle Entscheidung getroffen zu haben

>> Buch bei Amazon.de (bezahlter Link)

Hewitt Heiserman: It’s Earnings That Count (bezahlter Link)

Hewitt Heisermann entwirft eine Bewertungslogik, bei der er aus den berichteten Zahlen einen Wert für den Bilanzgewinn aus defensiver und einen aus einer „unternehmerischen“ (entrepreneurial) Perspektive ableitet. Enthält im ersten Teil viele interessante Ansätze: Wie geht man mit Investitionen und Abschreibungen um? Wie berücksichtige ich Investitionen in Forschung und Entwicklung und Marketingausgaben? Wie stelle ich sicher, dass die Aktionärsperspektive (Eigenkapitalkosten) sauber berücksichtigt werden?.

Hinten raus wird das Buch ein bisschen langatmig und wiederholend, aber die ersten Hälfte ist sehr inspirierend.

Solltest Du lesen, wenn:

  • Du auf der Suche nach einer Methode bist, die vom Unternehmen berichteten Zahlen zu hinterfragen und die Nachhaltigkeit der Resultate zu verstehen

Solltest Du nicht lesen, wenn:

  • Du bereits umfassende Erfahrung mit der Bilanzanalyse und dem Durchschauen von Buchhaltungstricks hast

>> Buch bei Amazon.de (bezahlter Link)

Thornton O’glove: Quality of Earnings (bezahlter Link)

Diesem Buch merkt man ein bisschen an, dass es in den 19 70er (?) Jahren geschrieben wurde: Damals hatte man noch Zeit. Leider etwas langatmig zu lesen, aber mit sehr guten Inhalten dazu, wie man die Qualität der berichteten Zahlen prüfen kann.

Solltest Du lesen, wenn

  • Du bereits negative Überraschungen erlebt hast, dass die Performance von Unternehmen nicht immer den Zahlen entspricht – und Du dies gerne tiefer verstehen willst
  • Du nicht zu ungeduldig bist

Solltest Du nicht lesen:

  • Wenn Dir dieser Artikel hier jetzt schon zu lang ist oder Du bereits aufgehört hast, zu lesen

>> Buch bei Amazon.de (bezahlter Link)

(Visited 144 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zeitlimit überschritten

Exit Popup for WordPress